TuS Steinbach – VfL Primstal 1:4

+++ 4:1 Auswärtssieg beim TuS Steinbach +++

Wir gewinnen verdient auf dem Hartplatz in Steinbach mit 4:1 gegen den Tabellenvierten und bauen den Vorsprung auf Platz 4 aus.
Tore: Paddy Backes, Pascal Schmidt, Lukas Biehl und Manuel Kiefer
‪#‎hartplatzkicker‬

Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal gewinnt Verfolgerduell in Steinbach klar mit 4:1

Nach zwei verlorenen Spitzenspielen in Folge (1:2 gegen den FV Diefflen und 1:3 beim SV Mettlach) sind die Fußballer des VfL Primstal wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim Tabellenvierten TuS Steinbach gewann der VfL mit 4:1 und bleibt damit Dritter.

Von SZ-Mitarbeiter

Heinz Bier

Steinbach. Sie hatten sich schon etwas ausgerechnet, doch am Ende hatten sie keine Chance. „Meinen Jungs hat heute der letzte Biss gefehlt. Wir haben zwar viel Druck gemacht, aber das war zu wenig“, lautete die bittere Erkenntnis von Trainer Kai Decker nach der 1:4 (0:2)-Heimniederlage des Fußball-Saarlandligisten TuS Steinbach am Samstag gegen den VfL Primstal. Für den bislang so starken Aufsteiger war es vor 120 Zuschauern die erste Niederlage nach zuletzt drei Siegen und zwei Unentschieden in Folge. Wegen Unbespielbarkeit des Rasenplatzes auf der Trift war das Spiel auf den Hartplatz verlegt worden, was Gästetrainer Andreas Caryot aber nicht als mögliche Ausrede gelten lassen wollte. Er erklärte schon vor dem Anpfiff: „Möglicherweise hat Steinbach da einige Vorteile, weil sie sicher öfter hier trainieren. Aber wir wollen besser sein – und deshalb müssen wir auch auf einem solchen Platz klarkommen.“

Und das tat seine Mannschaft. Von einer möglichen Verunsicherung nach den beiden verlorenen Spitzenspielen gegen Diefflen und Mettlach war nichts zu spüren. Im dritten Top-Spiel in Folge legte Primstal gleich stark los. Durch einen abgefälschten Schuss von Patrick Backes von der Strafraumgrenze aus ging der VfL schon nach zehn Minuten in Führung. Nach dem zweiten Eckball der Gäste erhöhte Pascal Schmidt bereits nach 25 Minuten auf 2:0 für den Tabellen-Dritten – bei beiden Gegentoren machte die Steinbacher Abwehr nicht den sichersten Eindruck.

Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber die bis dahin größte Gelegenheit, als Eugen Felberg im Fünfmeterraum frei zum Schuss kam, aber nur das Außennetz traf. Steinbach machte danach weiter Druck, doch die Gäste blieben bei Kontern gefährlich.

„Die werden diese Führung sicher nicht mehr aus der Hand geben“, mutmaßte Steinbachs Fußball-Abteilungsleiter Alexander Kennel zur Pause und forderte: „Wir müssen jetzt trotzdem Vollgas geben, denn ein 0:2 brauchen wir ja auch nicht zu verteidigen.“ Auch Trainer Decker schien seinen Spielern in der Pause Ähnliches mitgegeben zu haben. Seine Mannschaft spielte jetzt engagierter nach vorn, aber die gut stehende Gästeabwehr ließ nicht viel zu. Fast schon folgerichtig ergab sich der Anschlusstreffer aus einer Standardsituation. Nach einem Foul kurz vor dem Strafraum zirkelte Steven Bruni den Freistoß über die Abwehrmauer hinweg unhaltbar für VfL-Torhüter Larson Arend zum 1:2 ins Netz (63.). Die Hoffnung der Gastgeber erhielt aber postwendend einen Dämpfer, als Steffen Backes direkt im Gegenzug das 3:1 erzielte. Damit war die Partie entschieden.

Manuel Kiefer sorgte in der 80. Minute nach einem Eckball für den Schlusspunkt zum 4:1. Für VfL-Trainer Andreas Caryot ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung: „Wir haben über 90 Minuten viel Druck gemacht und abgezockter gespielt als Steinbach. Deshalb bin ich auch nicht der Meinung, dass das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist.“

Die Partie des SV Hasborn gegen den FSV Hemmersdorf war wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden.

„Wir haben über 90 Minuten Druck gemacht und abgezockter gespielt als Steinbach.“

Andreas Caryot, Trainer des

VfL Primstal

Bildunterschrift

 

> Aufstellung hier <

Und so sah es der Gegner:

TuS Steinbach – VFL Primstal 1:4 (0:2)

Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel, bei dem der VFL durch einen unglücklich abgefälschten Distanzschuss in der 10. Minute in Führung gehen konnte. Doch bereits im Gegenzug fast der Ausgleich. Der Gästetorwart konnte einen 20-Meter-Kracher von Eugen Felberg gerade so noch über die Latte lenken. Nach einem Eckball, der eigentlich keiner war, steht der “2-Metermann” der Primstaler in der 25. völlig blank und köpft ein zum 0:2. Und erneut im Gegenzug die Chance für den TuS auf den Anschlusstreffer, aber auch diese Möglichkeit konnten wir nicht nutzen. So ging es mit 0:2 in die Pause.
Nach dem Wechsel Steinbach druckvoll und überlegen. Steven Bruni war es schließlich, der sein Team in der 63. mit einem sehenswerten Freistoß auf 1:2 heranbringen konnte. Die teilweise überhart einsteigenden Gäste konnten allerdings schon 2 Minuten später den alten Abstand wieder herstellen. In der 78. Minute, nachdem der TuS alles nach vorne warf, wurden wir erneut ausgekontert und mussten das alles entscheidende 1:4 hinnehmen.
Kämpferisch starke Leistung unserer Jungs, und eine Niederlage, die um mindestens 2 Tore zu hoch ausfiel.

Quelle: Facebook TuS Steinbach

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.