VfL Primstal – FSV Hemmersdorf 2:0

7. Spieltag VfL Primstal – FSV Hemmersdorf 2:0

„Das war eine runde Sache“

Fußball-Saarlandliga: VfL Primstal besiegt FSV Hemmersdorf mit 2:0 – Pokalspiel beim FC Düppenweiler

Primstals Steffen Haupenthal versucht im Zweikampf Hemmersdorfs Nordin Chabane zu versetzen. Foto: B & K Foto: B & K

Der Saarlandliga-Spitzenreiter VfL Primstal hat beim 2:0-Heimspielerfolg dem FSV Hemmersdorf vor etwa 300 Zuschauern keine Chance gelassen. Die Partie war nach einer Viertelstunde entschieden. Das Ergebnis hätte um einige Treffer höher ausfallen müssen.

Der VfL Primstal hat seinen Ein-Punkte-Vorsprung in der Tabelle der Fußball-Saarlandliga vor Verfolger SV Mettlach behauptet. Mit 2:0 (2:0) besiegte er am vergangenen Sonntag den in allen Belangen überlegenen FSV Hemmersdorf. „Wir wollten kein Gegentor kassieren, damit wir wieder die nötige Sicherheit reinkriegen“, sagte Trainer Andreas Caryot, der seiner Mannschaft eine konzentrierte Defensivleistung bescheinigte. Mit den Abschlussqualitäten seiner Spieler konnte er sich weniger anfreunden. „Wir haben wieder zu viele Torchancen liegen lassen“, kritisierte der 46-Jährige. Doch die Art und Weise, wie der VfL vor der Pause agierte und seine Torgelegenheiten rausspielte, war sehenswert.

Angriffe über Außenbahnen

Mit hoher Geschwindigkeit trug der Spitzenreiter seine Angriffe konsequent über die Außenbahnen vor. Lukas Biehl verpasste in der 2. Minute knapp eine Flanke von Kevin Appleby. Nach einem Doppelpass mit Tobias Scherer lief Pascal Limke bis zur Grundlinie – seinen Rückpass verwertete Steffen Backes zur 1:0-Führung (6. Minute). Steffen Haupenthal traf vier Minuten später mit einem Freistoß aus 25 Metern an die Torlatte. Vor dem 2:0 durch Biehl (15.) hatte sich Vorbereiter Limke im Mittelfeld den Ball geschnappt und die Kugel im Strafraum quergelegt.

Bis zur Halbzeit bewahrten Primstaler Sünden im Abschluss die Hemmersdorfer vor einem Debakel. Alleine Biehl brachte vier Mal aus aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor unter. Zudem mussten die Gäste zwei Mal auf der eigenen Torlinie klären. Direkt nach dem Seitenwechsel vergab er eine weitere Tormöglichkeit. Ein Schuss von Steffen Backes wurde im letzten Moment abgefälscht (53.). Und Limke scheiterte an Gästeschlussmann Christian Kerber (55.). Mit einem Pfostenknaller setzte Steffen Backes in Spielminute 82 schließlich den Schlusspunkt in einem einseitigen Spiel.

Holz vertritt Arend

Vom FSV Hemmersdorf drohte der Primstaler Defensivabteilung keine Gefahr. Nachwuchsspieler Simon Holz, der den angeschlagenen Stammtorwart Larson Arend vertrat, verlebte einen arbeitsfreien Nachmittag. „Das war eine runde Sache vom Auftreten der gesamten Mannschaft her“, lobte Caryot.

Am morgigen Mittwoch um 19 Uhr steht für den VfL Primstal die Saarlandpokal-Partie der dritten Runde beim Bezirksligisten FC Düppenweiler an. In der Saarlandliga geht es für den Spitzenreiter am kommenden Samstag um 16 Uhr mit dem Topspiel beim Tabellenvierten VfB Dillingen weiter, der seine Auswärtspartie bei der SG Saubach mit 1:0 gewann.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.